03.02.18 - 33. AOK Winterlaufserie, 1. Lauf

Geschrieben von: Markus Uhlendahl

Bei optimalen Wetterbedingungen mit 5 Grad und nahezu Windstille traten einige Tusemer im Rahmen der Großen Serie des ASV in Duisburg an den Start.

Gemeinsam mit Ihrem Mann Ralph (28. M45, 178. Gesamt) konnte Silvia Michalka in 41:55 min den ersten Platz ihrer Altersklasse und Platz 11 der Gesamtwertung erreichen. Mit 40 Sekunden Vorsprung gegenüber der nächsten Altersklassenkonkurentin hat sie sich damit bereits ein dickes Polster in der Serienwertung erlaufen können.

Schnellster Tusemer war Markus Uhlendahl in 39:28 min (12. M45, 84. Gesamt), dicht gefolgt von Tobias Plöger in 39:41 min (24. M35, 91. Gesamt). Obwohl Tobias sich aktuell stärker aufs Radfahren konzentriert und nur wenige Laufeinheiten absolviert, verfehlte er seine persönliche Bestzeit um knappe 7 Sekunden.

Nicht weit dahinter war Michael Scheele (17. M40, 111. Gesamt) mit 40:18 min. Ihm fehlte am Ende der 10km noch ein wenig die Standkraft, um das angeschlagene Tempo bis ins Ziel bringen zu können. Ludger Hüllen (45. M50, 320. Gesamt) konnte sich mit einer Zeit von 44:06 min ebenfalls in den Top 20% der knapp 1600 Männer positionieren.

Weitere Infos: Veranstalterhomepage | Fotogalerie Runner's World

 

62. TUSEM Waldlaufserie, 2. Durchgang

Geschrieben von: Martin Kels

STARKE TUSEM WALDLAUFSERIE 2018 - TAG 2 VON WINTER UND ORKAN FRIEDERIKE BEEINTRÄCHTIGT

wls 2018 2 start jedermann

Nach dem großen Erfolg von Teil 1 der TUSEM Waldlaufserie 2018 am 13. Januar ging es am vergangenen Samstag mit dem zweiten Veranstaltungstag weiter. Und dieses Event hat dem TUSEM zwar starke Teilnehmerzahlen - aufgrund der Witterung aber doch etwas weniger Zuschauer beschert. Viele umliegende Vereine und Veranstalter hatten ihre Events am Wochenende witterungsbedingt absagen müssen. Uns war es immerhin möglich, einen großen Teil der Waldstrecke zu nutzen.

Auch an der Essener Margarethenhöhe hatte Orkantief Friederike kräftig Hand angelegt. Aus Sicherheitsgründen hat der Verein deswegen entschieden, die große Waldrunde aus dem Streckenplan zu streichen, die bis kurz vor die Uniklinik führt. Aus Sicherheitsgründen wurden alle Läufe auf die kleinere Waldrunde verlegt, die vom Sturm weitgehend unbeschadet geblieben ist. Durch die Bank zeigten die gemeldeten Athleten großes Verständnis für diese Sicherheitsmaßnahme - auch wenn sich durch die Streckenführung die Streckenlänge meist verkürzte.

Zum Start gab es - analog zum ersten Eventtage - wieder die Walker- Bambini- und Schülerwettkämpfe. Alle Durchgänge waren im Schnitt noch etwas stärker besetzt als in der Vorwoche. Insgesamt waren knapp 400 Starter dabei. Beim 4,1 Kilometer Jedermannlauf gewann bei den Frauen Hanna Jung (EJOT Team TV Buschütten), bei den Männern Lukas Kagemeier (Styrumer TV). Im witterungsbedingt verkürzten Hauptlauf kamen Katrin Wand (TLV Germania Überruhr) und Jonas Orstenholdt aus Heiden als Schnellste ins Ziel. Leider kam es in Einzelfällen dazu, dass Läufer eine kleine Waldrunde zu viel gedreht haben. Dies kann in den Ergebnissen leider nachträglich nicht berücksichtigt werden.

In der Serienwertung für beide Events der 62. Westdeutschen Waldlaufserie in Essen gewann bei den Frauen Sigrid Bühler vom LAZ Puma Rhein-Sieg in 1:11:02, bei den Männern setzte sich Michael Schramm vom ASV Duisburg in 1:03:28 durch. Beim Jedermannlauf geht der Titel in der Serie in diesem Jahr an Laura Brinkmann (TLV Germania Überruhr, 31:27 Min.) - und Lukas Kagemeier (Styrumer TV, 24:25 Min.)

Nach dem aktuellen Stand der Planungen geht es wieder an zwei Terminen am 12. und 19. Januar 2019 weiter. Im Sommer wird unterdessen der innogy Marathon (14. Oktober 2018) und der TUSEM Blumensaatlauf (24. November 2018) geplant und vorbereitet. Wir bedanken uns für die Teilnahme und freuen uns auf ein Wiedersehen!

Alle Ergebnisse und die Onlineurkunden finden Sie im Menü Waldlaufserie / Ergebnisse.

 

Seite 2 von 564