11.11.18 - 20. Lebkuchenlauf

Geschrieben von: Tobias Plöger

ploeger kissingen 2018Während einige Tusemer die Martinsläufe in der Nähe besuchten, zog es mich wieder nach Mainfranken. Wie schon in den letzten Jahren wurde der Besuch bei Freunden mit einem gemeinsamen Lauf in Kitzingen abgeschlossen. Auf dem Trimm-Dich-Pfad werden Distanzen für Schüler (1 km, 2,5 km), Jugendliche (5 km) und Erwachsene (5 km, 10 km) angeboten. Die Wahl fiel wieder auf die 10 km, zum einen gibt es bei der Distanz im Ziel ein Päckchen Lebkuchen und zum anderen konnte nach dem Besuch der Heckenwirtschaft ein wenig länger geschlafen werden.

Morgens trübte zwar noch Regen die Stimmung und Nachmeldezahlen, aber zum Start des Hauptlaufs kam doch noch die Sonne raus. Weil es ein wenig in der Wade zwickte, ging ich den Lauf etwas verhaltener an, um mir den Lebkuchen und die zum Jubiläum erstmals verteilte Medaille nicht engehen zu lassen. Nach der ersten Runde merkte ich, dass der Waldboden gut für die Wade war und konnte die Pace erhöhen. Ein Läufer nach dem anderen wurde eingesammelt, was auch an dem Start im hinteren Feld lag. Mit den 44:34 Min. (86. gesamt, 19. M30) war ich ganz zufrieden, auch in Anbetracht der vorherigen Zwangspause. Nächstes Jahr wird es wohl wieder nicht für einen Siegerlebkuchen reichen (1.-10. Platz), aber vielleicht habe ich dann mehr Glück bei der abschließenden Tombola.

Weitere Infos: Veranstalter | Ergebnislink

 

11.11.18 - 1. St. Martins Run Dellwig

Geschrieben von: Michael Scheele

burkardmichael dellwig 2018Am 11.11.18 führte der RuWa Dellwig erstmals den St. Martins Lauf durch. Bei für die Jahreszeit viel zu warmen, leicht regnerischem Wetter mit Temperaturen von 13 Grad startete der Lauf mit knapp einem Dutzend TUSEMern. Begonnen wurde mit den Bambinis. Danach starteten die für uns sehr erfolgreichen Schülerläufe (Bericht Florian).

Nach dem 5km-Lauf stand noch der 10er an, bei dem Burkard Vielhaber und Michael Scheele an den Start gingen. Auf der 1,25 km langen Pendelstrecke wurde der Start- und Zielbereich vier Mal durchlaufen. Am Ende stand für Burkard eine 39:35 auf der Uhr, was den Sieg in der AK M50 und gesamt Platz 6 bedeutete. Michael wurde in 41:36 Sechster und 2. M40 (12. gesamt). Es war alles top organisiert und wird im nächsten Jahr ganz bestimmt noch mehr Läufer anlocken.

Weitere Infos: Veranstalterhomepage

 

Seite 1 von 601