18.02.18 - 104. Bertlicher Straßenläufe

Geschrieben von: Stefan Losch

3 Gesamtsiege durch unsere Damen und gute Altersklassenplatzierungen

bertlich 2018 1Das schöne Winterwetter am Sonntag nutzen einige Tusemer im Rahmen der Bertlicher Straßenläufe zu Trainingsläufen, Standortbestimmungen nach Laufpausen und Tempospritzen. Auf die Idee kamen auch zahlreiche andere Läuferinnen und Läufer, so dass der Veranstalter über alle Distanzen mehr als 1000 Meldungen verzeichnen konnte und auch vergleichsweise gute Ergebnisse abgeliefert wurden.

Beim Halbmarathon stellte der TUSEM die erste Siegerin. Silke Niehues erkämpfte sich in guten 1:28:17 Stunden mit 4 Sekunden Vorsprung den Sieg in der Frauenkonkurrenz. Auch die 7,5- und 10 km-Läufe dominierten unsere Damen. Felicitas Vielhaber siegte nach langer Verletzungspause schon wieder in glatt 30 Minuten, und Claudia Mordas lief über 10 km in 41:59 Minuten ebenfalls auf den ersten Platz.

Für Christl Haberland, Stefan Losch und Martin Engel begann eine neue "Zeitrechnung". Sie rutschten in die AK 50.

Weitere Infos: Veranstalterhomepage | Fotogalerie Runner's World

Distanz Platz
Platz AK
Name Zeit
5,0 km 131. 4. M65 Leo Kruck 31:19 min.
7,5 km 3. 1. M50 Stefan Losch 28:37 min.
7,5 km 10. 1. W35 Felicitas Vielhaber 30:00 min.
7,5 km 63. 1. W55 Birgit Stolle 39:39 min.
10 km 11. 1. M50 Frank Weigang 39:57 min.
10 km 21. 1. W50 Claudia Mordas 41:59 min.
10 km 65. 2. W50 Christl Haberland 49:10 min.
15 km 13. 2. M50 Martin Engel 1:00:51 Std.
HM 9. 1. W45 Silke Niehues 1:28:19 Std.
Marathon 33. 5. M40 Holger Peek 3:45:48 Std.
 

03.02.18 - 33. AOK Winterlaufserie, 1. Lauf

Geschrieben von: Markus Uhlendahl

Bei optimalen Wetterbedingungen mit 5 Grad und nahezu Windstille traten einige Tusemer im Rahmen der Großen Serie des ASV in Duisburg an den Start.

Gemeinsam mit Ihrem Mann Ralph (28. M45, 178. Gesamt) konnte Silvia Michalka in 41:55 min den ersten Platz ihrer Altersklasse und Platz 11 der Gesamtwertung erreichen. Mit 40 Sekunden Vorsprung gegenüber der nächsten Altersklassenkonkurentin hat sie sich damit bereits ein dickes Polster in der Serienwertung erlaufen können.

Schnellster Tusemer war Markus Uhlendahl in 39:28 min (12. M45, 84. Gesamt), dicht gefolgt von Tobias Plöger in 39:41 min (24. M35, 91. Gesamt). Obwohl Tobias sich aktuell stärker aufs Radfahren konzentriert und nur wenige Laufeinheiten absolviert, verfehlte er seine persönliche Bestzeit um knappe 7 Sekunden.

Nicht weit dahinter war Michael Scheele (17. M40, 111. Gesamt) mit 40:18 min. Ihm fehlte am Ende der 10km noch ein wenig die Standkraft, um das angeschlagene Tempo bis ins Ziel bringen zu können. Ludger Hüllen (45. M50, 320. Gesamt) konnte sich mit einer Zeit von 44:06 min ebenfalls in den Top 20% der knapp 1600 Männer positionieren.

Weitere Infos: Veranstalterhomepage | Fotogalerie Runner's World

 

Seite 9 von 571