Informationen und Geschichte

Informationen und Geschichte

RWE-MarathonDer Marathon "Rund um den Baldeneysee" in Essen ist ein überregional bekannter Marathon, der sich in der Läuferszene einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet hat. Seit 1963 wird er nun ununterbrochen an den Ufern des Baldeneysees, einem Stausee aus den 1930er Jahren, ausgetragen. Traditionell hat sich der zweite Sonntag im Oktober als Veranstaltungstermin etabliert. Er ist damit der dienstälteste Marathon in Deutschland!


Ausrichter ist der Verein TuSEM Essen, wobei die federführende Organisation von der Leichtathletikabteilung übernommen wird. Der Marathon mit über 2000 Teilnehmern wird ausschließlich ehrenamtlich durchgeführt und ist damit eine der wenigen vollständig vereinsgetragenen Veranstaltungen dieser Größe in Deutschland.

Bis vor einigen Jahren wurde der Lauf offiziell als Tusem-Marathon bezeichnet, dann jedoch, um ihm ein besseres überregionales Profil gegenüber konkurrierenden Veranstaltungen wie z.B. dem sehr viel RWE-Marathon-BSgrößeren Ruhrmarathon zu geben, in Essen-Marathon umbenannt. Der Name Tusem-Marathon blieb aber in der Läuferszene weiterhin ein geläufiger Begriff. Seit 2006 ist der RWE-Konzern Namenssponsor dieser traditionsreichen Veranstaltung, so dass der offizielle Name nun RWE-Marathon lautet. Die Strecke verläuft zweimal "rund um den Baldeneysee" mit einer zusätzlichen Wendeschleife in der ersten Runde. Die moderaten Temperaturen im Frühherbst, die gut ausgebauten, asphaltierten Uferwege des Sees und das flache Profil sind ideale Bedingungen für schnelle Zeiten.

Im Anfangsjahr 1963 waren 50 Läufer unterwegs. Heute ist der Lauf auf insgesamt 3000 Teilnehmer begrenzt, um Behinderungen bei Überrundungen wegen der stellenweise leicht beengten Platzverhältnisse auf der Strecke zu vermeiden.

Ausschreibung und Online-Anmeldung (Offizielle Marathon Internet-Präsenz)